Watt reduziert

Alex hatte hier im Büro noch zusätzlich einen Rechner stehen, falls wir beide mal irgendwas am PC daddeln müssen wollen. Und das kleine Aldi-Netbook auch noch. Spielzeug kann man ja nie genug haben. Nunja, jedenfalls war ihr Ausweichrechner ein oller HP D530 SFF mit 2.6 Ghz, der zwar ordentlich lief, aber auch nicht ganz sparsam mit dem Strom umgeht. Und der Aldi-Rechner lutscht nun deutlich unter 30 Watt aus der Leitung. VGA-Ausgang hat er auch, leise ist er und der Atom-Prozessor ist ausreichend schnell. Also den HP vertickt und stattdessen das Netbook als PC-Ersatz angeschlossen. Läuft besser als ich dachte.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*