Erster Spatenstich

Angesichts des nicht unbeachtlichen Lochs westlich der Eidinghausener Straße von einem “ersten Spatenstich” zu sprechen, scheint mir ein wenig eigenwillig. Gut finde ich übrigens, dass der Rütgers nicht da war. Der hatte vor, die Schavan zu machen und mit dem Heli einzuschweben. Das Geld für den Flug zumindest nach Ostwestfalen ist schonmal – Nebel sei Dank – eingespart worden. Nach vorne gebracht hätte der Mann den Bau auch nicht.

Ich finde auch, man muß sowas nicht großartig befeiern. Es geht um eine Straße und nicht um eine Schiffstaufe oder so. Bauen und gut. Ich war dann auch nicht dort. Man wäre ja eh nicht so nah ran gekommen, um vernünftig etwas (was überhaupt?) verfolgen zu können.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Erster Spatenstich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*