Ergon-Griffe

Die Besprechung heute verlief glatter und somit schneller als erwartet. Da ich aufgrund der vorangegangen beiden durchwachten Nächte nicht unbedingt ein Bündel an geistiger Aufnahmefähigkeit bin, habe ich den Nachmittag geschwänzt, Freitag Urlaub eingereicht und das Wochenende eingeläutet.

Gestern bereits im Radladen nach neuen Griffen geschaut, weil mir nach knapp 50 Km auf dem Sub 30 die Hände einschlafen. Da ich gestern meinen Gutschein vergessen hatte, habe ich die Griffe heute geholt und natürlich gleich montiert. Nach einer kurzen Runde kann ich mich nur fragen: Warum hast Du Idiot die nicht vorher schon benutzt? Das Griffgefühl ist klasse, die Handgelenke sind bequemer angewinkelt und der Handballen wird sehr schön abgestützt. Bin erstmal völlig begeistert.

Wie sich die Griffe nach 50 Kilometern anfühlen muß ich erst ausprobieren. Jetzt entspanne ich erstmal bei “The Fast & The Furious: Tokyo Drift” … wenn das geht.

3 Comments on “Ergon-Griffe

  1. “Fast & Furious: Tokio Drift” kann gefallen, wenn man sich nett aufgemotzte Autos anschauen mag und auf japanische Schulmädchen steht ;-) Die Geschichte ist nicht weiter erwähnenswert. Da war der erste Teil Shakespeare dagegen.

    Danach habe ich mir allerdings noch das “Poseidon” Remake gegeben und *das* ist wirklich mal gequirlte Kacke. Langweilig, hektisch und absolut überflüssig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*