Was ich schon immer sagen wollte …

Mir krempeln sich immer wieder die Fußnägel um, wenn ich hören muß …

  • “Mahlzeit” – es gibt doch so schöne Grüße wie “Hallo”, “Guten Tag” o.ä.
  • “Guten Hunger” – ARRGH!
  • nur “Guten!” – und das “Appetit” oder “Hunger” weglassen um *noch* cooler zu wirken
  • “Da bin ich bei Ihnen.” – … wenn man sagen möchte, dass man der gleichen Meinung ist
  • “abfackeln” – das heißt “abarbeiten”, “erledigen” …
  • “… die Kuh vom Eis holen …” – obwohl man ein Problem lösen möchte
  • “… haben wir kommuniziert …” – Kommunikation ist zweiseitig, hier will man höflich umschreiben: “Habe ich Dir doch gesagt, Du Doof!”
  • “Ein Thema ist dies, ein Thema ist das …” – obwohl man seine Fähigkeiten und Fertigkeiten beschreibt.
  • “… man …” – wenn man ganz eindeutig “ich” sagen will

Fällt mir immer mal wieder auf und eben in den Nachrichten kam’s mir wieder hoch. Immer die gleichen nervigen Floskeln, die sich wichtig anhören sollen, bei wiederholtem Genuß aber schlicht lächerlich wirken.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „Was ich schon immer sagen wollte …

  1. Besonders “schön” ist auch: “Wir haben das bilateral geklärt”.
    Aber “abfackeln” kenne ich nur als “anzünden” :-o

  2. Tja, aber leider sieht/hört/merkt/durchleidet man (v.a. ich, Ute aber sicher auch, usw.) in letzter Zeit gehäuft, daß die deutsche Sprache auch von Muttersprachlern alles andere als gepflegt wird. Pisa is watching you…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*