Mainradweg – Aschaffenburg bis Karlstadt – 2013

Vom 30.05. bis 01.06.2013

Die diesjährige Radtour sollte uns auf dem Mainradweg von Westen nach Osten führen. Gestartet sind wir in Aschaffenburg bei warmem Wetter und etwas Sonnenschein. Allerdings hatte es in den vergangenen Tagen schon ordentlich geregnet und auch der Wetterbericht versprach den sprichwörtlichen “nassen Arsch”. Wir hatten jedoch weitgehend Glück und konnten unsere Reise ohne Regenhose beginnen. Ich habe eh keine, sonder nur so Beinlinge, die gerade mal die Oberschenkel und die Knie bedecken. Bin ich sehr mit zufrieden. Tatsächlich kamen diese während der Reise auch mal zum Einsatz, aber nur sehr kurz und ich habe dem Niesel danach lieber ohne Hose getrotzt. Wie mein Mitfahrer die Tour mit langer Regenhose fahren konnte, ist mir immer noch ein Rätsel ;-)

Insgesamt fand ich die Strecke sehr schön mit einem wunderbar ausgebauten Radweg. Die Schauwerte wären bei strahlendem Sonnenschein wahrscheinlich deutlich beeindruckender gewesen. So haben wir längst nicht soviele Stopps eingelegt, wie z.B. auf dem Elberadweg zwischen Cuxhaven und Lauenburg. Da brannte die Sonne und wir hatten richtig Sommer, dann verweilt man auch gerne Mal. So sind wir von einer Pfütze zur nächsten und oft auch mittendurch gefahren. Manchmal waren die Pfützen auch etwas größere Tümpel und wir haben uns beide an jeweils unterschiedlichen Stellen richtig nasse Füße geholt. Spaß gemacht hat es trotzdem – oder vielleicht auch gerade deswegen – ungemein. Die Unterkünfte waren jedesmal hervorragend und wir hatten auch abends – besonders in Karlstadt – reichlich Spaß.

Mal sehen, wie wir die Tour in 2014 weiter fahren … und wehe es regnet da wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*