Vespa

Ja selbstverständlich! Damals (was bin ich schon alt ;-) stand an erster Stelle der kaufentscheidenden Gründe nicht die Vespa, sondern daß ich berufsbedingt einen fahrbaren Untersatz benötigte, der die Kleidung vor der Witterung schützte.

Somit war z.B. auch ein Honda Lead oder ein Vamos durchaus in der engeren Wahl. Nach dem wälzen etlicher Prospekte, war mir jedoch recht schnell klar, daß es eigentlich nur eine Vespa sein konnte … blieb nur noch, meinen Eltern klar zu machen, warum ich einen Roller haben mußte, der gut ‘nen Tausender mehr kostete …


Und natürlich ist das hier keine Vespa!

Ein Kommentar zu “Vespa
  1. Patrick Heinen sagt:

    Damit eine Vespa auch fahrbereit bleibt muss man sich regelmäßig um seine Maschine kümmern. Helfen können dabei Reparaturanleitungen, wie z. B. diese hier:

    [Werbelink entfernt]

    In solchen Anleitungen werden Wartung, Pflege und Instandhaltung ganz einfach und verständlich erklärt und mit vielen Abbildungen verdeutlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*