Solaroptimiertes Laden mit der Senec-Wallbox

Lädt trotz Solaroptimierung volle Pulle.
Seit Mitte März hängen unsere Wallboxen von Senec an der Hauswand. Blöderweise wurden die Geräte fast ein Jahr nach Bestellung genau an dem Tag montiert, an dem Senec die Hausspeicher aller Kunden bundesweit abgeschaltet hat! Der Monteur hatte extra noch mit Senec telefoniert und diese haben eine Inbetriebnahme während des Fernabschaltungsstatus verneint. Also wurden damals nur die Boxen an die Wand gedübelt und die elektrische Verkabelung gemacht. Wir haben uns für die im Vergleich zu anderen Wallboxen doch etwas teureren Variante von Senec entschieden, weil damit im Zusammenspiel mit unserer Photovolatikanlage ein sogenanntes “Überschussladen” möglich sein soll. Der Wagen bekommt also immer nur soviel Strom, wie vom Dach geliefert wird und was dann abzüglich Hausverbrauch noch übrig ist.

Die entsprechende Funktion kann man in der App aktivieren und dann sollte das über die Kommunikation mit dem Hybrid V3 Duo automatisch geregelt werden. Nunja, sollte. Wie man im Screenshot sieht, lädt der aktuell angeschlossene Fiat 500e mit fast der vollen möglichen Leistung an der Wallbox, obwohl vom Dach viel weniger geliefert wird.

Stromerzeugung und Strombezug

Der Wallboxverbrauch wird auf der Startseite der lokalen Wechselrichterweboberfläche leider nicht angezeigt. In den weitergehenden Informationen sieht man aber den entsprechenden Wert, der sich fast mit dem in der App angezeigten deckt.

Ladekurve der Senec-Wallbox am Fiat 500e
Tatsächlich scheint die Wallbox auch “irgendwas” zu regeln und manchmal mit reduzierter Leistung zu laden. Die Fiat-App meldet dann ständig, dass der Ladevorgang kurz unterbrochen und wieder gestartet wurde. In der Übersicht der letzten 24 Stunden kann man dann auch ansatzweise sehen, was passiert ist. Ob das irgendwas mit “solaroptimiertem Laden” zu tun hat, kann ich so noch nicht erkennen. Der Ladevorgang startet jedenfalls immer auf volle Pulle und fällt dann manchmal nach ein paar Minuten auf einen niedrigeren Wert. Ich habe schon mit den Einstellungen der App rumgespielt, aber bisher noch keine für mich nachvollziehbare Einstellung gefunden, welche etwas ergeben würde, dass ich unter solaroptimiert verstehe.

Mein Eindruck ist, dass hier ziemlich zusammengebasteltes Zeug (Hardware, App, Kommunikation) verkauft wird, dass aber letztendlich nicht das tut, was das Prospekt verspricht.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

11 Kommentare zu „Solaroptimiertes Laden mit der Senec-Wallbox

  1. Hi, ich habe genau das gleiche.
    Ich habe beim solaroptimierte laden die Begrenzung bei 6A eingestellt aber es wird trotzdem mit 4,2kw geladen.
    Zudem ist es super nervig, dass die App so träge ist und im Webinterface die Wallbox überhaupt gar nicht auftaucht.

  2. Hallo zusammen, wir haben das gleiche Problem. Meiner Meinung nach war das Geld für die teure, nicht zeitgemäß Anlage, umsonst. Ich Check jetzt während dem Laden die Tesla App und steuere selbst. Beim Skoda (Hybrid) klappt es auch nicht.
    Wenn dies also jemand liest, der wie ich das Werbeversprechen toll findet und aufgrund dessen den Kauf tätigt, wird stark enttäuscht.

  3. Im übrigen reagiert Senec nicht auf Anfragen per Mail und der telefonische Support verweist auf die Installationsfirma.

  4. Vielen Dank für den Bericht.
    Die gleiche Erfahrung habe ich mit einem KIA e-Niro und SENEC V2.1 Speicher + Wallbox auch gemacht. Solaroptimiertes Laden habe ich mir anders vorgestellt :-(. Wenn ich den Kompatibilitätsmodus in der SENEC-App nicht einschalte, funktioniert das “solaroptimierte Laden” gar nicht.
    Wenn jemand neue Informationen oder Tipps dazu hat, wie es funktioniert, wäre ich sehr dankbar.

  5. … echt enttäuschend. Wir haben das gerade mit einem Auto eines Freundes probiert. Da wurde mit 10kW geladen, obwohl solaroptimiert aktiviert war.

  6. Unsere Wallbox ist seit Juni angeschlossen. Und bringt nicht mehr als vorher der pure Strom-Kabelanschluss: die Ladeleistung pendelt um einen bestimmten Wert. Egal ob viel Strom erzeugt wird (dann werden Teile in den Akku geladen, statt alles ins Fahrzeug) oder wenig erzeugt wird (dann holt die Wallbox einfach einen Stromanteil aus dem Netz). Diese teure Wallbox hätten wir uns sparen können. Mail an SENEC wurde 14 Tage lang nicht beantwortet, telefonische Antwort unzureichend: es läge am Wallboxanschluss, der müsste ein- statt dreiphasig sein, der Fachbetrieb sei gefragt….

  7. Hallo zusammen,
    wir haben uns eine PV-Anlage mit SENEC.Home V3 hybrid duo (5.0 kWh) Speicher und einer SENEC.Wallbox pro s (11kW) zugelegt. Trotz Installation durch die Fachfirma lädt die Wallbox unseren neuen Fiat 500e nicht (Fehlermeldung in der Fiat App “Wagen kann nicht geladen werden”). Den E-Hyundai unseres Nachbarn lädt sie aber, allerdings nur mit 1,7 kW.
    Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte?
    Über Tipps würde ich mich sehr freuen.
    Dank und VG

Schreibe einen Kommentar zu Martin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*