Arbeitszimmer

So langsam kann ich es wieder im Arbeitszimmer aushalten. Die Gardine hängt, an der Wand hinter mir steht ein bequemes Chaiselongue und schlußendlich habe ich heute bei Bahr in Porta-Westfalica nach nur 20 Minuten den Laden mit einer passend gesägten Schreibtischplatte verlassen. Schickerweise mit der gleichen Oberfläche wie das darüber montierte Regal. Deutlich besser als die ursprünglich anvisierte Holzoberfläche. Nachdem ich die Kantenumleimer auf die Sägeflächen gebügelt und glatt abgeschliffen hatte, kamen die Füße und ein paar Winkel drunter. Passt. Steht bombenfest und lässt sich keinen Millimeter bewegen. Die Kabel unter dem Schreibtisch sind etwas weniger geworden – aber vor allen Dingen hängen nun alle in dafür gedachten Befestigungen und stauben nicht auf dem Boden zu. Da kommt aber noch ein dicker Kabelkanal zum Einsatz. Jetzt ist erstmal Feierabend.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*